Social Media Tipps Teil 2

1. Schlaf nicht ein während du auf eine Kundenmeldung reagierst

Einer der wichtigsten Dinge im Social Web: INTERAKTION MIT DEM KUNDEN.

Wenn ein Besucher auf deiner Facebook-Page eine Frage stellt, dann solltest du die auch in einem angemessenen Rahmen beantworten. Auch wenn du vielleicht die Antwort erst in einer anderen Abteilung erfragen musst, antworte trotzdem bereits auf den Post – auch wenn es nur ein „Ich habe deine Frage an die zuständige Abteilung weitergeleitet und melde mich sobald ich News für dich habe.“ ist. Jede Reaktion zeigt, dass dir der Kunde wichtig ist und dass du seine Frage / seine Meinung ernst nimmst!

Also unterschätze die Reaktionszeit auf Kundenposts nicht – sie kann dir viel Ärger ersparen und gleichzeitig positives Feedback vom Kunden / Interessenten / Besucher liefern.

2. Sei persönlich – auch auf deiner FanPage

In sozialen Netzwerken ist es auch extrem wichtig zu zeigen, dass die Interaktion nicht automatisiert passiert. Stelle daher die Personen / die MENSCHEN vor die hinter der Marke / der FanPage stehen und zeige wer sie sind. Zeige mit persönlichen Posts, die vielleicht etwas offtopic sind, dass alles hier menschlich ist und von Menschen wie du und ich betrieben wird. Dies schafft nicht nur Vertrauen und Transparenz, sondert baut auch eine Beziehung zum Fan auf.

Du kannst zb lustige Osterhasen-Fotos von deiner Social-Media-Crew auf Facebook posten und zeigen dass nicht immer alles nur BUSINESS ist. Zeige deinen Besuchern und Fans wer hinter der FanPage steckt.

3. Nutze die Möglichkeit von Tabs

Im neuen Timeline-Outfit hast du natürlich genauso die Möglichkeit eigene Tabs/Seiten zu erstellen – nutze diese Möglichkeit auch und stelle deinen Besuchern zusätzliche Informationen zur Verfügung.
Dies könnte sein, dass du deinen Shop auf Facebook einbindest, oder deinen Dienstleistungen vorstellst oder auch deinen eigenen Blog als eigene Seite integrierst.

Wie bereits im letzten Blogpost erwähnt kannst du auch mit Hilfe von Anwendungen Gewinnspiele einbinden und somit die Fanzahl extrem rasch erhöhen und auch die bereits bestehenden Fans mit attraktiven Preisen wieder auf dich aufmerksam machen.

Ein aktuelles BestPractice Beispiel zum Thema Gewinnspiel kann ich dir auch noch zeigen. Dobler-Strehle (ein Goldschmied & Juwelier aus Ried im Innkreis) hatte zu Beginn des Gewinnspieles 284 Fans. Wir starteten das Gewinnspiel Anfang März 2012 mit der Absicht fünf Models für die Rieder Street Fashion Show zu rekrutieren. Als kleines Dankeschön gibt es dann auch noch einen 100€ Einkaufs-Gutschein vom Goldschmied & Juwelier Dobler-Strehle. Heute (Anfang April, 4 Wochen später) stehen wir bei 911 Fans.
Das Gewinnspiel findest du auf der Facebook-FanPage vom Juwelier Dobler-Strehle.

 

Liebe LeserInnen hier nochmal eine kurze Zusammenfassung zu Teil 2 über den Umgang mit Social Media:

  • Reagiere auf die Postings deiner Fans – der Kunde ist König
  • Zeige dass Personen hinter der FanPage stehen – schaffe Vertrauen und Transparenz
  • Nutze die vielen Möglichkeiten und stelle deinen Besuchern auch auf Facebook Informationen zu dir / deinem Unternehmen zur Verfügung

Was willst du als nächstes lesen?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Social Media Tipps Teil 2, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
The following two tabs change content below.

PatriziaF

Gründer und Inhaber bei webdots GmbH
Patrizia Faschang ist Gründer und leidenschaftliches Online Marketier bei webdots.at. webdots hat ihren Sitz in Altheim (zwischen Oberösterreich und Salzburg) und ist ein fairer Partner für alle Themen im Bereich Online Marketing & Websolutions. Hauptzielgruppe sind Gründer, EPU, KMU und Vereine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.